Oxidkeramik J. Cardenas GmbH

Maschinen- und Anlagenbau

Extreme Härte, Verschleiß- und Abriebfestigkeit, Temperaturbeständigkeit sind die Merkmale von Keramik im Maschinen- und Anlagenbau

Hochleistungskeramik ersetzt auch im Maschinen- und Anlagenbau immer mehr die klassischen Bauteile aus Metall oder ergänzt diese. Weil der Werkstoff Keramik Härte, Verschleißfestigkeit, Temperaturbeständigkeit, Abriebfestigkeit und Antihaftwirkung miteinander verbindet, eignet er sich besonders gut für anspruchsvolle Anwendungen im Maschinen- und Anlagenbau. Technische Keramik trägt hier wesentlich dazu bei, dass sich Produktionsprozesse vereinfachen und beschleunigen.


Herstellung von Maschinenbau-Keramik erfolgt immer nach Kundenwunsch

Die OXIDKERAMIK J. Cardenas GmbH fertigt die unterschiedlichsten Bauteile nach Kundenwunsch, die Ausführungen können unterschiedlicher nicht sein. Das sind beispielsweise Isolier- und Stützringe aus Zirkonoxidkeramik CR 101/CR 105 für den Formen- und Werkzeugbau, Führungsleisten, Düsen oder präzise Leisten und Platten aus unserer Hochleistungskeramik. Für die Verarbeitung und Pulvertechnik fertigen wir Verschleißbauteile, wie Sichterräder aus unserer hochreinen Aluminiumoxidkeramik OK997.


Ideal für höchst abrasive Fertigungsprozesse, bei denen es auch mal heiß hergehen kann

Pressmatrizen sind aus einem Verbund von Keramik und Metall und vereinen die Materialeigenschaften von beiden Werkstoffen. Für extrem abrasive Produkte stellen wir besondere Schneidwerkzeuge aus Zirkonoxidkeramik CR105 und CR101 her, die in der Verpackungs- oder Holzbearbeitungsindustrie eingesetzt werden, so wie Umformwerkzeuge, ebenso aus CR101 oder CR105, für die Metallbearbeitung.
► Weitere Informationen zu unseren Werkstoffen Aluminiumoxidkeramik OK997 und Zirkonoxidkeramik CR101 und CR105 erhalten Sie hier.